Antonia Gerke

Antonia Gerke (geboren 1974) geht ihren Weg mit Beharrlichkeit, Ausdauer, Trotz und passt in kein Klischee. 15 Jahre harte Arbeit am Rande des Existenzminimums; mittlerweile kann sie von ihrer Kunst leben. Sie verkörpert ein Enigma, das nicht nur Rätsel aufgibt, sondern zugleich auch eine der herausragendsten weiblichen Fähigkeiten darstellt: die Kombination eines starken emotionalen Charakters mit einem mindestens so starken intellektuellen, rationalen Anteil. Bei ihr zwei Seiten einer Medaille und der „Code“ ihrer Ausdrucksformen. Ihre Bilder beschäftigen sich meist mit einem figürlichen Motiv in der Spannung zwischen Abstraktion und Expression.

Die faszinierenden Facetten der Weiblichkeit werden in der Farben- und Formsprache der Antonia Gerke gleichzeitig enthüllt und verhüllt: enthüllt, sofern die Künstlerin sich nicht scheut, die Frau auch von ihrer intimsten Seite zu zeigen; verhüllt, sofern sie es bestens versteht, das Intime in seiner Anmut und Würde zu zeigen. Gerke gelingt dies, indem sie ihren auf das Wesentliche reduzierten Torsi trotz der expressiven Farbigkeit eine fast gehauchte Empfindsamkeit verleiht.

Antonia Gerke bewegt und inspiriert sowohl durch ihre Kunst als auch durch ihre Persönlichkeit und trägt damit zur Veränderung in der Gesellschaft bei. Mit dieser Begründung wurde sie 2009 mit dem Victress Art Award ausgezeichnet.

Seit 1999 ist sie in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten.

Antonia Gerke ist seit 2010 ständig im Programm der ART GALERIE RICHTER.

Die Vorschau zeigt nur einen Bildausschnitt. Zur vollen Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

    arrow back to top